Seite auswählen

Fast ein Jahr verging nun seit meinem letzten Artikel auf diesem persönlichen Blog. Das lag schlicht und einfach an der Unmenge an Arbeit im vergangenen Jahr. Und vielleicht habt ihr es gemerkt, ich hab mich neu orientiert. Um das zu erklären, möchte ich zurück blicken auf meine Zeit als Internetmarketer, auf die Branche insgesamt und auf meine Zukunft als Unternehmer.

Ach ja, es wird ein langer Artikel. Aber ganz ehrlich, er stellt eine Wende in meiner Zeit als Internetmarketer dar – es lohnt sich, dabei zu sein 😉

Heute habe ich zufällig meinen aller ersten Blogartikel vor vier Jahren auf meinem alten Blog im Netz gelesen (Ich verlinke ihn jetzt absichtlich nicht, sonst verliere ich die Aufmerksamkeit 🙂 ) Es ist schon Jahre her, dass ich diese Worte wieder gelesen habe. Es war spannend zu sehen, wie ich das Geschäft im Internet ganz unbekümmert angefangen hatte. Aber auch, welche Einstellungen ich, vielleicht von Natur aus, zum Thema Erfolg usw. schon damals hatte.

Ich habe aber auch gesehen, dass es einiges gab in den letzten Jahren, was ich einfach so mit gemacht hatte, ohne darüber nachzudenken, ob es zu 100% zu meinen Werten passt. Jedenfalls habe ich meine Wurzeln gesehen und ich denke diesen verdanke ich meinen Erfolg im Internet.

Auch war es spannend in den Kommentaren zu sehen, wer mich schon damals von euch begleitet hat und es heute immer noch tut. Dieses tolle Gefühl möchte ich in fünf Jahren wieder erleben dürfen und deswegen habe ich heute einen Entschluss gefasst bzw. gleich mehrere:

Da das ursprüngliche Thema dieses Blogs nämlich Internetmarketing leicht verständlich durch mein neustes Projekt im Prinzip geklaut wurde habe ich hier in Zukunft Platz für Persönliches. Meine Akademie für Online Marketing ist der richtige Platz, um das Thema leicht verständlich zu lernen. Meiner Meinung nach sogar der Beste und ich möchte dieser Plattform hier keine Konkurrenz machen. Vielmehr möchte ich hier in Zukunft aus meinem Alltag als Internetunternehmer erzählen. Ich möchte euch mitteilen, was ich worüber in unserem Business denke, welche Projekte ich gerade bearbeite, warum ich was mache und vieles mehr. Ja, auch mal, wenn mich was aufregt oder ich was lustig finden sollte.

Und ich möchte es in lockerem Stil tun. Ich möchte mir einfach so aus dem Unternehmeralltag von der Seele schreiben und die daran teilhaben lassen, die Bock drauf haben. Der seriöse und geschäftliche Bereich für Online Marketing, der ist bei AFOMA. Dort haben andere Autoren und ich Platz tolle Dinge den Leuten beizubringen, um die Welt online zu erreichen und dabei unabhängig zu werden. Hier jedoch möchte ich euch eher erzählen, warum ich das alles tue. Warum es sich lohnt, unabhängig zu sein usw.

Lange Rede kurzer Sinn: auf marioschneider.com lernt ihr mich in Zukunft persönlich kennen!

Ich möchte euch auch kurz sagen, wen ich mit euch eigentlich meine 😉

Ich habe mehrere E-Mailverteiler:
– Den Kundenverteiler für das Web2.0-Traffic-System mit noch 1166 aktiven Lesern.
– Den Interessentenverteiler für das Web2.0-Traffic-System mit noch 2462 aktiven Lesern.
– Den marioschneider.com Verteiler mit noch 669 aktiven Lesern
– Und schließlich die Verteiler von AFOMA und baby-schlaf.com

Sodele… Zu allen Personen in den ersten drei Verteilern habe ich einen eher persönlichen Bezug. Diese Personen meine ich mit euch 🙂 Euch habe ich gern! (Und das meine ich eher ernst als spaßig. Ihr begleitet mich zum Teil schon ewig – Danke!)

Und genau euch und NUR euch möchte ich in Zukunft nur noch über meine persönlichen Erfahrungen als Internetunternehmer und auch als den privaten Mario teilhaben lassen hier auf diesem Blog. Wenn du wissen willst, in welchem Verteiler du bist, dann gehe zurück in die Mail, die dich dir heute zu diesem Artikel geschickt habe, da steht’s drin. Wenn du in diesen „persönlichen“ Verteiler kommen möchtest, dann trag dich einfach rechts ein 😉

Was ihr nicht mehr von mir per E-Mail bekommen werdet, sind E-Mails zu Produkten von anderen Personen mit Affiliatelink. Es wird also auch keine Launches von fremden Produkten mehr geben. Hurra!! 😀

Wenn ich etwas von anderen entdecken sollte, was ich toll finde. Dann erzähle ich davon spontan hier auf meinem Blog und setz auch den Link dazu rein. Verkauft wird aber nichts mehr. Ich denke es ist jetzt genug mit launchen. Ich sage euch auch gleich warum.

Doch aufgepasst auch im AFOMA Newsletter werde ich keine fremden Launches mehr unterstützen (bzw. habe ich dort von Anfang an noch nie). Auch dort bewerbe ich in Zukunft lediglich Kooperationen, die auf AFOMA selbst stattfinden. Also Schulungen, Weiterbildungen und die vielen grandiosen wertvollen Blogartikel auf AFOMA selbst.

Woher kommt diese Neuorientierung?

Ich selbst hab vor 5 Jahren mit dem Internetmarketing begonnen. Mein erstes eBook verkaufte ich bereits im Februar 2008 mit gerade mal 18 Jahren. Recht schnell kamen dann die erfolgreichen Internetmarketer auf mich zu und es kam zu ersten Zusammenarbeiten. Versteht mich nicht falsch. Diese Typen sind der Hammer! Gerade Heiko Häusler hat mir enorm viel geholfen oder auch Daniel Dirks und Mario Wolosz haben mir so viele Ratgschläge gegeben, wofür ich unendlich dankbar bin. Die Jungs habens nach wie vor total drauf. Das Problem ist ein ganz anderes, aber Geduld… ich komm gleich dazu.

Mit Heikos Hilfe habe ich mein eigenes Abo ins Leben gerufen. Das Web2.0-Traffic-System war ein mega Erfolg für mich. Meine Kunden waren begeistert und vor allen Dingen wurde ich durch den Re-Launch im November 2010 finanziell unabhängig. Bei diesem Launch haben im Prinzip alle damals erfolgreichen Internetmarketer mitgemacht und jetzt kommen wir auch zu der Kehrseite der Medaille und ihren fatalen Folgen für unsere Branche:

Wenn dich ein Internetmarketer unterstützt und sich auch wirklich offline Freundschaften gebildet haben, ist es ganz selbstverständlich, dass du im Gegenzug auch diesem Internetmarketer bei seinem nächsten Launch hilfst. Das gehört zu einer Freundschaft einfach dazu. Das Problem ist jedoch, wenn dir 20 Internetmarketer unter die Arme gegriffen haben und du dich mit allen im Laufe der Zeit super verstehst, dann bist du im Zwang, auch 20 Mal in Gegenleistung zu treten.

Es ging also schon immer viel weniger darum, ob man sich absichtlich Kunden hin und her schiebt, sondern einfach, dass man nachdem man was bekommen hat, dies auch wieder gut machen will. Die Folgen sind natürlich schlicht scheiße! Zum einen überschneiden sich die E-Mail-Verteiler und einige Kunden befinden sich in kürzester Zeit in 20-30 verschiedenen Verteilern und bekommen von den meisten dann beim nächsten Launch die identische Mail zig Mal. Folge: Nerventot.

Natürlich könnten sich die Kunden dann austragen, klar. Aber gerade die letzten Jahre haben mir gezeigt, dass diese Praxis nicht nur angewendet wurde und mein Verteiler schrumpfte, sondern das der Fokus auf der Maximierung des Kundennutzen völlig abhanden kam. Es war nicht mal unbedingt absichtlich, aber es war eben so!

 

Nun komme ich noch zu einem weiteren Problem für den Kunden

Versteht mich nicht falsch: Die Technik des Launches an sich ist das effektivste Marketinginstrument überhaupt und es nicht anzuwenden wäre schlicht weg blöd! Jedoch sollte es so angewendet werden, dass der Nutzen des Kunden nicht darunter leidet.

Das Problem war nämlich, dass bei den Launches immer ein noch besserer Weg zum Geld im Internet verkauft wurde und im Verkaufen sind die Jungs nun mal gut. Und so kam es, dass Produkte nicht lösungsorientiert sondern nach Gelegenheit gekauft wurden. Die Produkte auf dem Rechner stapeln sich so, aber umgesetzt werden die wenigsten – der Erfolg bleibt aus. Das ist übrigens nicht nur schlecht für den Kunden, sondern auch für die Wertminderung des Produktes dadurch!

Schon vor zwei Jahren hat mich das Thema gewurmt und ich habe mir und euch immer mal wieder launchfreie Wochen gegönnt. Auch gab es dann Launches, die total in die Hose gingen und ich brachte das dann mit meinen Wertevorstellungen nicht mehr zusammen. Es passte einfach nicht mehr!

Gleichzeitig entwickelte ich im Hintergrund das Konzept für AFOMA und auch Strategien, wie man auch im Internetmarketing den Kundennutzen viel höher halten kann und trotzdem oder gerade deswegen dabei Geld verdient. Ihr habt es sicherlich gemerkt… ich launchte kaum noch was mit und wenn, dann nur so halbherzig. Auf AFOMA hingegen ging die Post ab. Nicht im Sinne von großartigen Verkaufsaktionen, nein. Vielmehr wurde dort in den letzten Monaten so viel kostenloser Mehrwert rausgehauen, wie ich es noch nie zuvor gesehen habe und das meine ich wirklich so!

Ich möchte euch nicht anlügen: AFOMA würde mit dieser gleichbleibenden Vorgehensweise total in den Keller fahren 😀 Ca. 60.000 Euro habe ich in die Kiste investiert mittlerweile. Doch es wird dieses Jahr an die Monetarisierung gehen und zwar auf eine Art, wie sie den Kundennutzen nicht schmälern, sondern enorm maximieren wird. Aber um das solls mir jetzt nicht gehen…

Also wie geht’s weiter?

Ich ziehe mich aus den Affiliate-Launches komplett zurück. Schaffe richtige Kooperationen mit Fokus auf den Kundennutzen auf AFOMA, werde dort auch selbst unterrichten und eher mein Team und die Autoren im Blog auftreten lassen und hier wird’s halt eben etwas kuschliger 😉 Ne ernsthaft: Ihr werdet hier die Möglichkeit haben, wirklich zu erfahren, was eigentlich die Hintergründe meines Tuns sind.

Wie es mit der Branche insgesamt weitergeht? Genau kann man es nicht sagen. Ich denke ihr habt es schon gemerkt… Ich bin nicht der einzige, der sich neu orientiert hat. Es geht auch bei den anderen Jungs mehr in die Richtung Software und Dienstleistung für Online Marketing und weg von den Geld verdienen Kursen bzw. wenn dann eher als Mastermind Gruppe oder in Workshops. Und warum? Ganz klar, sie wollen ebenso endlich von der 5% Erfolgsquote wegkommen und das ist auch gut so!

Für Kooperationen auf AFOMA bin ich übrigens immer offen 😉

Noch ein paar wichtige Details zur Vorgehensweise!
Dieser Abschnitt betrifft jetzt vor allen Dingen die Kunden des Web2.0-Traffic-Systems. Ich habe gerade Semesterferien und habe gestern und vorgestern nun an Hand eures Feedbacks den gesamten Kurs neu strukturiert. Es wurden Lektionen entfernt, die im Nachhinein betrachtet sinnlos bzw. überhaupt nicht zielführend waren. Andere Lektionen wurden hingegen aufgeteilt, um besser ins Detail zu gehen. Dann habe ich eine didaktische Struktur geschaffen, sodass es am Ende wirklich eine Runde Sache wird. Produzieren werde ich die kommenden Wochen.
Das Ganze wird es dann bei AFOMA geben inklusive Prüfungen, Zertifikaten usw. Ja, der Mario wird erwachsen 😉
Wer was für einen Zugang aufgrund seiner bisherigen Mitgliedsdauer bekommt, erfahrt ihr bald im Kundenverteiler.

Die Weltneuheit auf AFOMA 😉 die ich kurz angesprochen habe, die werde ich natürlich auch hier launchen, ganz klar. Irgendwie muss ich ja auch Kohle verdienen. Allerdings werde ich euch nicht auf die Launchseiten von AFOMA schicken, sondern ich werde euch dazu hier Videos machen, wo ich das Ganze erkläre mit genauen Infos, für wen das alles Sinn macht und für wen nicht. Es wird also eher ne familiäre Sache zwischen uns 😉

So es ist jetzt gleich zwei Uhr morgens und ich komm zum Ende. Es gibt jetzt sicherlich viele, denen hängt mein „neuer“ Schreibstil jetzt schon zum Hals raus oder die interessieren sich nicht für die persönlichen Hintergründe meines Schaffens. Denen danke ich dann für die bisherige Begleitung auf meinem Weg und wünsche weiterhin von Herzen viel Erfolg. Austragen könnt ihr euch aus dem Verteiler, indem ihr in die Mail von mir geht und euch über den unteren Link abmeldet.

Wenn ihr einfach nur rein an der Materie Online Marketing interessiert seid und nicht an mir, verstehe ich dass auch vollkommen. In dem Fall auch bitte aus dem Verteiler austragen und bei AFOMA kostenlos anmelden. Dort geht’s wirklich rein um Online Marketing und nicht um mein Ego 😉

Allen anderen von euch möchte ich sagen, dass ich mich nun viel strukturierter fühle -das war lange mal Zeit: Meinen alten Blog (geld-im-internet.info) lasse ich genau so im Netz stehen wie er ist, als Kultstätte meiner Anfänge (hier übrigens mein erster Artikel). Die ganze Launchgeschichte ist jetzt auch klar. MEINE Interessenten, also ihr bekommt jetzt nur noch Sachen von MIR – Bei mir habt ihr euch ja auch eingetragen. Und AFOMA liefert astreinen Content und treibt unsere Geschäfte voran. Das nenne ich doch mal Lifestyle 😉

So Ihr, ich weiß, ich hab euch erschlagen und ihr seid mich so vielleicht noch nicht gewöhnt. Aber so bin ich 😉 und ich freu mich über eure Kommentare. Lasst uns ne schöne Community werden. Ich freu mich drauf mit euch!

Guats Nächtle (bzw. für die, die den Newsletter jetzt morgens geöffnet haben en guate Morga),
Mario

PS: Ich verspreche euch jetzt sicher nicht, dass ihr jede Woche was Neues von mir hört. Ich werde es eh nicht schaffen vor lauter Arbeit und Studium. Es soll ganz ungezwungen werden. Solltet ihr mich vermissen, besucht AFOMA 😉